Herzlich willkommen

Schachtansicht nahe Lehesten

.. in der Berg- und Schieferstadt Lehesten. Die Stadt liegt im Geopark "Schieferland" an der thüringisch - bayrischen Landesgrenze im Herzen Deutschlands.


Das "Blaue Gold", wie der Schiefer hier genannt wird, hat die Thüringer Kleinstadt international bekannt gemacht. Seit dem 13. Jahrhundert entstanden hier die größten Schiefertagebaue des europäischen Kontinents. Diese prägten und prägen noch heute unsere unverwechselbare Region.


Die alten Schieferbrüche mit moos- und birkenbewachsenen Halden sowie die faszinierenden Schieferseen fesseln jedes Jahr zahlreiche Besucher. Hier haben sich wertvolle unter Schutz stehende Biotope gebildet. Ideale Voraussetzungen um die Symbiose von regionaler Wirtschaftsgeschichte und beeindruckender Natur zu erleben.


Die Berg- und Schieferstadt ist der ideale Ausgangspunkt für Ihren Urlaub. Viele der Sehenswürdigkeiten sind entspannt und unkompliziert zu Fuß zu erreichen, einfach begehbar und somit für alle Altersgruppen geeignet.


Typisch für unsere Häuser sind die kunstfertigen Dacheindeckungen und Fassadengestaltungen.

Sie zeugen vom hohen Können der bekannten Lehestener Schieferdecker, Jahrhunderte alter Handwerkskunst und ästhetischem Anspruch.


Die Qualität des Lehestener Schiefers und die handwerkliche Perfektion der Schieferdecker waren europaweit ein Garant für langlebige Dacheindeckungen und Fassaden und damit entsprechend begehrt.

Schließlich gibt es wohl nicht viele andere Dacheindeckungen, die nachweislich Generationen überdauern und mitunter mehrere hundert Jahre der Witterung, Hitze und Kälte trotzen.


An der ältesten Dachdeckerschule Deutschlands werden heute, nach 32-jähriger Unterbrechung von 1960 bis 1992, wieder Lehrlinge und Meister im Dachdeckerhandwerk ausgebildet. Zeugnis der Schieferverarbeitung ist die größte jemals im Schieferbruch "Kießlich" gewonnene Tafel in der Lehestener Kirche.

Ein reizvolles Ziel

Die Berg- und Schieferstadt Lehesten liegt in 600 bis 700 Meter Höhe über dem Meeresspiegel auf einem Hochplateau mit dem Wetzstein (792m) als herausragende Erhebung. Die exponierte Lage und das rauhe Klima machen die Steinerne Heide zu einem reizvollen Ziel.

Lehesten liegt unweit des Höhenwanderweges "Rennsteig". Entlang der gut ausgeschilderten Wanderwege mit einer Gesamtlänge von 35 Kilometer werden dem Wanderer und Radfahrer beeindruckende Landschaftsbilder und Sehenswürdigkeiten geboten. Die Thüringisch - Fränkische Schieferstraße, der Schieferpfad sowie der Thüringer Schieferpark führen an die Zeitzeugen des Schieferbergbaus heran.

Aktuelles

  • 07.12.2018:
    Feuerwehrförderverein Lehesten e.V. lädt ein
Auch dieses Jahr backen wir wieder unsere Küchle für einen guten
Zweck!

Da wir als Feuerwehrförderverein Lehesten e.V. offizieller Förderer
des "Kinderhospiz Mitteldeutschland" sind, gehen einmal im Jahr
unsere Einnahmen des Küchleverkaufs als Spende nach Tambach-Dietharz.
Außerdem werden Spendenboxen an diesem Abend, sowie ab
08.11.2018 im Bürgerbüro der Stadt Lehesten bereit stehen, welche
ebenfalls (hoffentlich prall gefüllt) mit überreicht werden.
Als Vorsitzender hoffe ich auf gute Besucherzahlen und natürlich auf eine
große Spendensumme!

Der Förderverein der staatlichen Grundschule "Karl Oertel" e.V.
unterstützt unsere Aktion an diesem Abend mit seiner Glühweinhütte
und sorgt somit für reichlich Heißgetränke für Jung und Alt!
Ebenfalls spenden Sie an das Kinderhospiz.

Euer Martin Hager
Vorsitzender
Feuerwehrförderverein Lehesten e.V.


Mehr...